Ihr Lieben,

es ist schon eine verrückte Zeit. Leider sind wir gerade in der Familie aus nächster Nähe vom Coronavirus betroffen. Ich kann jedem versichern, dass es manchmal geradezu unmenschlich ist: Man darf sich nicht besuchen, muss Abstand voneinander halten und ansonsten heißt es: abwarten. Was auch sonst?

Vielleicht hört es sich an wie Selbstmitleid, aber Tatsache ist: Es ist schon ziemlich hart.

Gerade deshalb bin ich so dankbar, dass ich Stricken und Häkeln als Ablenkung habe! Für mich ist die Handarbeit regelrecht Therapie: Ich sehe, wie etwas unter meinen Händen entsteht. Fast schon wie Meditation.

Gerne möchten wir Sie und euch gerne teilhaben lassen an unserer Kreativität. Aus diesem Grund haben wir schon einige Projekte initiiert.

  • Jeden Dienstag und jeden Donnerstag kann man uns live sehen auf unserer Facebook-Seite. Eine Art Kaffeerunde, bei der wir ein paar nette Geschichten austauschen, während wir stricken oder häkeln. Am letzten Donnerstag haben wir diese Runde auf einen Ausflugsdampfer verlegt und eine Grachtenrundfahrt gemacht. Überhaupt wollen wir demnächst öfter live vor Ort streamen! Klar, wir sprechen in der Regel Niederländisch, freuen uns aber auch über Zuschauer aus dem deutschsprachigen Raum.
  • Wir stellen kostenlose Strick- und Häkelmuster auf unserer Website zur Verfügung: zur Inspiration oder zum Mitstricken bzw. Mithäkeln mit uns.
  • Wir haben einen Taschenwettbewerb mit dem Thema „Herz“ ausgerufen: die Knotten Connects Challenge! Wer mitmacht, kann ein gut gefülltes Überraschungspaket bei uns gewinnen. Und was noch wichtiger ist: Die Tasche kann man auch verschenken. Vielleicht freut sich ja eine ganz besondere Person darüber.
  • Im Mai starten wir mit einem Knotten Connects KnitALong
  • Das Knotten Colors CALL läuft noch. Am Ende wird eine ärmellose Weste daraus!
  • Mireille hat hinter den Kulissen bereits alle Hände voll zu tun: Die Vorbereitungen für ein neues CAL, das sich über den ganzen Sommer erstrecken wird, laufen schon auf Hochtouren. Der Entwurf stammt diesmal nicht von uns, aber wir sind jetzt schon begeistert davon.


Und dann wäre da noch unser Ladenlokal in Delft. Dort vollzieht sich gerade eine regelrechte Metamorphose! Wer demnächst ins Geschäft kommt, wird wahrscheinlich Bauklötze staunen. Das Erlebnis wird ein völlig neues sein: ein kleines Paradies mit verlockenden Präsentationen unseres Wollangebotes und unserer Produkte.

Hoffentlich können wir bald schon den Schleier ein wenig lüften. In jedem Fall hoffen wir, am 1. Juni wieder öffnen zu können. Bis dahin steht unser Online-Shop zur Verfügung, den ich Ihnen und euch gerne ans Herz lege. Vielen Dank für die viele Unterstützung und für die große Flexibilität! Ich vermisse euch alle und denke ständig an euch.

Viele liebe Grüße und eine virtuelle Umarmung von

Francis