Leben von Tag zu Tag

Meine Güte, was für Zeiten! Wie Frau Merkel schon sagt: "Es sind Einschränkungen, wie sie es in der Bundesrepublik noch nie gab." Wie Recht sie hat.

Und bei uns in den Niederlanden? Gerade erst hat die Regierung ein ganzes Paket an Maßnahmen präsentiert, damit die Wirtschaft am Laufen bleibt.

Was bedeutet das für Knotten? Auch nicht gerade wenig. Denn bei uns sind einige Leute krank. Ich übrigens auch. Keine Sorge, die typischen Corona-Symptome sind bei mir nicht aufgetreten, aber nach den Richtlinien des hiesigen Gesundheitsamtes darf ich das Haus nicht verlassen. Auch einige andere Kolleginnen sind gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe.

Umso stolzer bin ich auf die Frauen, die immer noch die Stellung halten. Mit vereinten Kräften stemmen sie den laufenden Betrieb von KnottenWolle. Ich bin diesen Frauen so dankbar für ihren Einsatz für unsere Knotten-Familie. Die Kranken in unserem Team fühlen sich von diesen Kolleginnen regelrecht getragen. Und auch Mireille und Ivana unterstützen uns von zu Hause aus. Vielen Dank euch beiden!

Natürlich geht unser aller Gesundheit vor. Da brauchen wir gar nicht drüber zu reden. Aber ich fühle auch, dass ichoder besser gesagt wir: KnottenWolleeine Funktion erfüllen.

Der Laden bleibt geöffnet, solange wir ihn bemannen, pardon: befrauen können und dürfen. Als Anlaufstelle, um ein kurzes Schwätzchen halten zu können. Um kurz mal aus dem Haus zu kommen. Und natürlich gibt es auch sehr viele Leute ohne gesundheitliche Beschwerden. So kann man sich doch noch ab und zu vorsichtig treffen. Denn miteinander reden ist schließlich nicht verboten, solange wir genügend Abstand halten. Und das tun wir im Laden natürlich.

Selbstverständlich bleibt im Webshop alles wie gehabt. Allerdings muss ich auch hier den ersten Vorbehalt machen. Denn Corona berührt buchstäblich alle Bereiche und Aspekte unseres Lebens. Und auch bei der Zulieferung kann sich so manches ändern. Eventuell müssen wir mit längeren Lieferzeiten rechnen. Das ist natürlich unangenehm, denn schließlich bestellt man etwas, um entspannen zu können.

Aber wir setzen uns nach Kräften dafür ein, um Ihren Wunsch so schnell wie möglich zu erfüllen. Wir möchten in diesen unsicheren und schwierigen Zeiten gerne ein positives Zeichen setzen. Deswegen möchten wir euchweiterhin inspirieren, damit ihr den Mut nicht verliert. Und die Motivation, etwas Schönes zu schaffen.

Allerdings leben auch wir im Moment von Tag zu Tag. Morgen beginnt zum Beispiel der der CAL, denn die ersten Tutorials hatten wir ja schon im Kasten. Aber unser Kameramann und ich sind im Moment krank, deshalb hängen wir ein wenig fest.

Ich denke, dass dafür wohl jeder von Ihnen Verständnis dafür haben wird.

Auch wenn die Tutorials auch nicht vollzählig sindich denke, die Geste zählt. Ich selber finde Trost im Stricken und Häkeln. Auch jetzt. Oder vielleicht gerade jetzt. Deswegen hoffe ich, dass auch ihr ein wenig Ablenkung durch Stricken und Häkeln findet. Übrigens meinen wir, dass dies auch eine gute Zeit für ein Stück Solidarität ist. Aneinander denken tut Not. Deshalb haben wir uns etwas überlegt: Wer in der nächsten Zeit ein Paket für sich selbst bestellt, kann ein zweites Paket mit 15% Rabatt hinzubestellen! Zum Verschenken an einen lieben Menschen aus eurer Umgebung.

Vielleicht kann man ja zusammenoder zumindest gleichzeitigstricken, und sich dabei gegenseitig unterstützen! Einfach den Code solipaket15% verwenden,um den Rabatt auf das zweite Paket in Anspruch zu nehmen.

Ich denke an euch! Und wir leben von Tag zu Tag. Deshalb werde ich mich wahrscheinlich in Kürze wieder melden. In der Zwischenzeit bin ich dankbar für alles Positive, das mir auch in diesen unsicheren Zeiten widerfährt.