Das Herz am rechten Fleck - Knotten Connects

Wir leben in diesen Zeiten von Tag zu Tag. Und jetzt haben wir wieder ein paar Tage geschafft. Ich bin sehr erleichtert, dass wir entschieden haben unseren Laden zu schließen. Den Abstand von 1,5 m einhalten wäre in einem Wollgeschäft nunmal sehr schwierig geworden.

Heute hat unsere Tochter Geburtstag. Mir ist klar, dass sie sehr viel Verständnis und Mitgefühl für die gesamte Situation hat, aber ich finde es trotzdem sehr schade, dass sie ihren besonderen Tag jetzt nur mit uns feiern darf. Ihr Vater wohnt in Gelderland und seine Freundin hat Fieber. Sie hätte die beiden gerne besucht, aber mit dem Zug reisen ist im Moment natürlich nicht möglich. Und jetzt auch noch eine erkrankte Person im Haus, der Plan fällt also ins Wasser.

Das Virus trifft nunmal auch sie. Again ist sehr mitfühlend und wir versuchen mit ihr und ihrem Bruder das Beste aus der Situation zu machen.

Wir bleiben drinnen, backen einen Kuchen und werden das Beisammensein genießen. Aber egal ob Groß oder Klein, wir sind alle betroffen.

Gestern haben wir als Knotten-Team eine Videobotschaft aufgenommen. Ein kleiner Versuch euch zu zeigen, dass man in diesen Zeiten das Herz am rechten Fleck haben sollte. Und wir erzählen euch davon, dass wir im Moment hart daran arbeiten Knotten Connects zu entwickeln. Denn miteinander in Verbindung zu kommen bleibt auch jetzt wichtig und mit Häkeln und Stricken können wir alle daran teilnehmen!

Wir denken an euch!